Sondersendung: Bang Bang Hörbuch

Dies ist ein Crossover von Umlauts Diary und dem Major-Li-Podcast. Es geht um Hörbücher. Soll man sein Hörbuch selber machen? Machen lassen? Oder irgendwas dazwischen. Ich habe mich seinerzeit für den Major Li für Dirk Jacobs als Voice-Actor entschieden

Dirk Jacobs

In diesem Interview mit Dirk Jacobs – Voice-Actor, Musiker und Hörbuchproduzent – unterhalten wir uns über die verschiedenen Aspekte einer Hörbuchproduktion. Angefangen mit den Voraussetzungen des Stimm-Schauspielers, der Stimme, über den Arbeits-Ablauf bis hin zu zukünftigen Entwicklungen.

Den erwähnten Der kleine Hey (affliliate Link) gibt es hier und ist dringend zu empfehlen, wenn man selber Hörbücher sprechen möchte. Ja, die Erklärungen scheinen etwas antiquiert, aber die Sprachübungen sind immer noch unübertroffen.

Wie besprochen, der MAJOR LI kann mittlerweile auch auf Audible genossen werden.

Technik ist wichtig. Aber man kann auch mit verhältnismäßig wenig Geld anständige Aufnahmen zustande bringen. Die besprochene Technik hier:

  • Nicht besprochen, aber evtl. für den einen oder die andere interessant ist HINDENBURG NARRATOR. Das ist eine auf die Belange der Hörbuchproduktion zurechtgestutzte DAW.

Zum Thema Co-Writing mit einer KI hier ein Blogpost/Podcast mit Yudhanjaya Wijeratne.

Bevor die KI die Hörbücher übernimmt, fängt sie mit den Podcasts an – Büchergefahr. (Ein nicht ganz ernst gemeintes Experiment)

Der angesprochene Sänger (ehem. Sängerin) ist Kyounosuke Yoshitate. Er/Sie war zu seiner Zeit als Frau Voice Provider des VOCALOIDs Nekomura Iroha. Kyounosuke Yoshitate hatte einen sagenhaften Stimmumfang von 4(!) Oktaven. Nach der Hormonbehandlung verschob sich das Spektrum um ein paar Oktaven nach unten und verringerte sich auf ca. 3 Oktaven.

Er berichtet in seinem öffentlichen Coming Out über diesen Umstand und verweist auf die Möglichkeiten, die ihm die KI in der VOICEBANK ermöglicht. Mehr Informationen zu Kyounosuke Yoshitate hier.


Dirk Jacobs, geboren 1971, arbeitet seit 2011 als freischaffender Sprecher für Hörbuch, Hörspiel, Games und Werbung. In mehr als 30 Hörbuchproduktionen kann man seine wandelbare und jung gebliebene Stimme hören. Daneben ist er in mehr als 20 Hörproduktionen als Komponist und Sounddesigner zu hören. Er lebt und arbeitet in seiner Heimatstadt Berlin.

www.dirk-jacobs.com

1 Antwort zu “Sondersendung: Bang Bang Hörbuch”

  1. 🎙️ Wir hatten in der Folge ja eine kleine Mikrofon-Kunde. Und justament heute, hat PRESONUS ein dynamisches Mic mit integriertem (Routing)Interface auf den Markt geworfen – REVELATOR DYNAMIC.

    Also praktisch ein ausbalanciertes und eingestelltes SM58 🤓 mit USB-Anschluss, Router und einer DAW (StudioOne Artist).🤘

    Das wäre tatsächlich auch ein ideales Mic für das EINSPRECHEN von Hörbüchern außerhalb des perfekten Studios.

    https://www.presonus.com/products/Revelator-Dynamic

Schreibe einen Kommentar zu Sven Tetzlaff Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.